Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Zwölf Pfund Freiheit: Karpfen Gundula verlässt das MQ

Viele Jahre lang hat Fisch Gundula ihre makellose Karpfenschönheit im MuseumsQuartier (MQ) gezeigt. Nun hat die Karpfin sich die Freiheit redlich verdient. Das gut zwölf Pfund schwere Spiegelkarpfen-Weibchen ist aus dem 30.000 Liter MQ-Großaquarium in den fünf Hektar großen Stadtteich umgezogen. 

Behutsam eingefangen wurde der Karpfen von den MQ-Aquarienbetreuern Hans Enslein und Peter Geitz – was angesichts der Ausmaße des riesigen Aquariums im Haus am Teich mit über fünf Metern Länge gar nicht so einfach war. Der kerngesunde Karpfen musste anschließend nur 100m Wegstrecke in einer Plastikwanne ertragen, dann wurde er langsam auf Stadtteich-Temperatur gebracht. Karpfendame Gundula zeigte sich von all dem Abschieds-Trubel wenig beeindruckt. Ein paar gewohnt ruhige Flossenschläge und sie war im Stadtteich verschwunden. 

Um eine perfekte Wasserqualität zu gewährleisten müssen immer wieder die größten Fischexemplare aus dem Museum weichen. Die sieben riesigen Aquarienbecken des MuseumsQuartiers Tirschenreuth zeigen ganzjährig die heimische Fischwelt anhand von 30 lebenden Arten. Dazu gibt es auf 3 Stockwerken die 1.000-jährige Teichbau- und Fischereigeschichte des Stiftlandes zu erleben. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, der Besuch im „Haus am Teich“ mit Riesenaquarien ist kostenlos.

Foto: MQ-Mitarbeiter Hans Enslein freut sich, Karpfendame Gundula am Tirschenreuther Stadtteich in die Freiheit entlassen zu können.