Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Zum Anbeißen: das MQ-Programm 2020

Bei einem Pressetermin informierten Bürgermeister Franz Stahl und die Leiterin Tourist-Info/MuseumsQuartier Stefanie Süß über die Sonderausstellungen im MuseumsQuartier Tirschenreuth (MQ) für das Jahr 2020. „Das Programm steht. Und hat es wahrlich wieder in sich, denn von der Bilderausstellung des weltweit erfolgreichen tschechischen Malers Jan Knap über eine einzigartige Schau von Werken des fast vergessenen Tirschenreuther Kirchenmalers Maurus Fuchs bis hin zur Jahresausstellung des Kunstvereins Tirschenreuth können sich die Besucher wieder über zahlreiche attraktive Ausstellungen freuen“, sagte Bürgermeister Franz Stahl. Geplant sind auch wieder eine lange Museumsnacht, die Fortführung der Erfolgsreihe „Kunst um 3“, der Einsatz einer Virtual-Reality-Brille im Rahmen der Maurus-Fuchs-Ausstellung und ein Audio Guide für die Fachabteilung Plan-Weseritz. „Damit möchten wir an das Erfolgsjahr 2019 anknüpfen, in dem wir mit rund 10.000 Besuchern und vielen sehr gut besuchten Veranstaltungen wieder überragende Ergebnisse erzielen konnten“, so Stefanie Süß. 

Die Sonderausstellungen im Überblick

Aktuell im Fachbereich Porzellan: „Der Suppenkasper“ 

4. März bis 19. April: „Kein Ei wie das andere“ – Osterausstellung von Anna Kaltenecker

20. März bis 3. Mai: „Bilderausstellung Jan Knap“. Der Schwerpunkt der Schau liegt auf Jesus, Maria  und Josef, denn parallel zur Ausstellung wird in Tirschenreuth „Die Neue Tirschenreuther Passion“ (EUROPASSION 2020) gespielt.

21. Mai bis 10. Juli: „Der (fast) vergessene Maler Maurus Fuchs“. Ein Schmuckstück der Ausstellung ist die berühmte, von Maurus Fuchs um 1830 gestaltete Papierkrippe.  

26. September bis 16. Oktober: „Fotoprojekt der FOS/BOS Weiden“. Gezeigt werden Arbeiten des Abiturjahrgangs 2019, Ausbildungszweig Gestalten.

31. Oktober bis 29. November: „Jahresausstellung des Kunstvereins Tirschenreuth“. Man darf gespannt sein, welche Bilder die über 30 Mitglieder dieses Mal präsentieren. Sicher ist aber, dass sich auch wieder mehrere Schulen an der Ausstellung beteiligen. 

Foto: Stadt Tirschenreuth / M. Streich

BU: Finden das MQ-Programm einfach zum Anbeißen: Mitarbeiterin Herta Zölch, Mitarbeiter Christoph Kick, Leiterin Stefanie Süß, Mitarbeiterin Erika Rahm und Bürgermeister Franz Stahl