Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Verabschiedung von Ursula Höfer-Lehner

Ursula Höfer-Lehner feierte am vergangenen Freitag ihren wohlverdienten Eintritt in den Ruhestand. Bereits am 1. Februar 1998 trat die allseits bekannte Schulbusaufsicht an der Grundschule in den Dienst der Stadt Tirschenreuth. „Sie zeichnet nicht nur ihr freundliches Wesen, sondern vor allem ihre Kompetenz und insbesondere ihre große Flexibilität aus“, so Erster Bürgermeister Franz Stahl bei der Verabschiedung. Nicht nur alle Fahrschüler kennen sie, sondern sie kennt auch alle Grundschulkinder selbst und weiß, mit welchem Bus diese nach Hause fahren müssen. So kamen unter ihrer Aufsicht alle Kinder immer wieder sicher am richtigen Ziel an.
Neben ihrer Tätigkeit als Schulbusaufsicht übernahm sie ab September 2016 zusätzlich die Mittagsbetreuung in der Schule. Ebenso war sie immer wieder als Aushilfe in der städtischen Bücherei tätig.
Eigentlich sollte ihr Ruhestandseintritt bereits am 1. Mai diesen Jahres beginnen, jedoch nahm sie unter dem Motto „Alles für den Arbeitgeber“ 100 Überstunden auf sich, hielt die Bücherei während einer kurzen Unterbesetzung mit am Laufen - und beendete somit auch das laufende Schuljahr in der Grundschule.
Erster Bürgermeister Franz Stahl dankte ihr hierbei für das große Engagement, das sie die letzten Monate und auch Jahre erbrachte, und wünschte ihr alles Gute für den Ruhestand.

Foto: Stadt Tirschenreuth

BU: Zum Abschied erhielt Ursula Höfer-Lehner von Bürgermeister Franz Stahl (l.) einen Blumenstrauß und eine Tirschenreuther Chronik. Noch im Bild: Geschäftsleiter Markus Bergauer (r.) und Personalratsvorsitzender Karl Bayreuther (2.v.r.)