Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Neues Leben auf alter Brache

Nach der Ansiedlung der KEWOG und des Dienstleistungsunternehmens Enslein wird nun an der Ecke Falkenberger Straße / Kornbühlstraße das letzte Teilstück der ehemaligen SMCS-Brache neu bebaut. Dort entsteht ein Radlerparkplatz mit 13 PKW-Stellflächen, ein Pavillon mit Sitzmöglichkeiten sowie ein Infopunkt. Auch wird in diesem Bereich eine historische HAMM-Walze aufgestellt. „Das ist positive Stadtentwicklung im besten Sinne, mit der nun das gesamte Areal der ehemaligen Porzellanfabrik neu entwickelt wurde“, so Bürgermeister Franz Stahl. 

Der Radlerparkplatz soll im Juli 2021 fertiggestellt sein. Durch ihn wird eine direkte Anbindung an den Vizinalbahnradweg Richtung Bärnau und Wiesau sowie an den Radweg Richtung Falkenberg ermöglicht. Auch ist der Standort für die historische Walze dort ideal, da der Radweg Richtung Wiesau direkt an der HAMM AG vorbeiführt. Im Zuge der Baumaßnahmen entsteht an der Falkenberger Straße stadtauswärts auf der rechten Seite zwischen Radlerparkplatz und KEWOG auch ein Fuß- und Radweg. Das gesamte Areal erhält außerdem eine Beleuchtung – und wird im Herbst mit 34 Bäumen begrünt.  

Die gesamte Baumaßnahme kostet 345.000 EUR. Gefördert wird sie mit Mitteln aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm in Höhe von 235.000 EUR. Ausführende Baufirma ist das Unternehmen Leiss aus Waldsassen.   

Foto: Stadt Tirschenreuth

BU: Erster Spatenstich für eine weitere Stadtentwicklungsmaßnahme durch Bürgermeister Franz Stahl (2.v.r.), Stadtbaumeister Andreas Ockl, Bauamtmitarbeiter Robert Reith und Polier Andreas Leiss von der Baufirma Leiss (v.l.)