Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Impfregistrierung für über 80-Jährige

Um der Corona-Pandemie auf kommunaler Ebene entgegenzuwirken, wird das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Tirschenreuth, in Kooperation mit der Stadt Tirschenreuth in der Kreisstadt eine regionale Impfstation einrichten. Die Impfungen werden im Tirschenreuther Kettelerhaus in der Äußeren Regensburger Straße 44, durchgeführt. Der geplante Impfstart wird für Anfang März 2021 prognostiziert. In den nächsten Tagen erhalten alle der rund 750 Tirschenreuther Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre von Bürgermeister Franz Stahl einen entsprechenden Infobrief mit Hinweisen zur Impfregistrierung.   

Im Anschreiben heißt es unter anderem: „Gemäß der Priorisierung nach § 2 Nr. 1 der Coronavirus-Impfverordnung werden in der Impfstation Tirschenreuth ausschließlich Bürgerinnen und Bürger geimpft, die bis zum Stichtag 31.03.2021 das 80. Lebensjahr bereits vollendet haben bzw. vollenden werden und wegen Behinderung oder Erkrankung keine 30 Minuten im Pkw sitzen können, um das Impfzentrum in Waldsassen aufzusuchen. Ferner ist es unter der weiteren Voraussetzung, dass die Wohnung nicht verlassen werden kann, möglich, die Impfung in häuslicher Umgebung (Hausbesuch) durchführen zu lassen.“


Wenn möglich Online-Registrierung
 

Bürgermeister Franz Stahl: „Um eine Impfung in Tirschenreuth zu gewährleisten, ist es im Vorfeld erforderlich, einen Impftermin zu vereinbaren. Sofern Sie über die technischen Voraussetzungen verfügen, gilt meine dringende Bitte, dies in eigener Verantwortung online über die Plattform www.impfzentren.bayern zu organisieren. Falls Sie keinen eigenen Internetzugang besitzen und auch im Verwandten- bzw. Bekanntenkreis keine Hilfestellung geleistet werden kann, besteht alternativ die Möglichkeit, sich ab sofort über ein Callcenter unter der Rufnummer (09631) 308 96 36 für die Termine der Erst- und Zweitimpfung registrieren zu lassen. Die Zweitimpfung findet 21 Tage nach der Erstimpfung statt.“

Im Infobrief des Bürgermeisters wird auch auf die Erreichbarkeit des Callcenters verwiesen. Mit Ausnahme gesetzlicher Werkfeiertage ist dieses jeweils Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr sowie von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr besetzt. Auch werden die Anrufer gebeten, folgende Informationen bereitzuhalten:

  • Postleitzahl
  • Eigenständige Online-Registrierung möglich?
  • Lebensalter/Geburtsdatum
  • Name, Vorname
  • Adresse
  • Gesundheitliche Einschränkungen vorhanden?
  • Festnetznummer oder Mobilfunknummer oder E-Mail-Adresse (zwecks behördlicher Rückmeldung, was die konkreten Impftermine betrifft)

    „Auf Grund eines zu erwartenden hohen Anrufaufkommens bitte ich um Verständnis dafür, dass es zu gelegentlichen Wartezeiten kommen kann. Weitere Informationen zu Ihrer Impftermin-Registrierung können Sie der Homepage des BRK-Kreisverbandes Tirschenreuth www.kreis-tir.de sowie der Homepage der Stadt Tirschenreuth www.stadt-tirschenreuth.de entnehmen“, so Franz Stahl.

 

Foto: Stadt Tirschenreuth

BU: Die Stadt Tirschenreuth unterstützt das BRK mit der Einrichtung und personellen Besetzung des Impftermin-Callcenters in der Kreisstadt. Das Foto zeigt Bürgermeister Franz Stahl, EDV-Administrator Christian Pößl, Verwaltungsmitarbeiter Nico Wiesend und den Leiter der Hauptverwaltung Markus Bergauer (v.r.) bei letzten technischen Absprachen kurz vor Freischaltung der Registrierungs-Hotline.