Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Wie bleibt der Ort Heimat?

Franz Stahl (3.v.l.) konnte von vielen erfolgreichen Stadtentwicklungsmaßnahmen berichten.

Diesem Thema widmete sich bei der aktuellen Landesgartenschau in Würzburg ein mit Bürgermeistern und Stadtentwicklern hochkarätig besetztes Podium. Kompetenter Gesprächspartner in der Runde war auch Tirschenreuths Stadtoberhaupt Franz Stahl, der als gefragter Referent zum wiederholten Mal zu Gast in Würzburg war. Auf Einladung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr informierte er vor zahlreichem Fachpublikum umfangreich über die Stadtentwicklungsmaßnahmen der Kreisstadt: vom Umbau des Marktplatzes und der Durchführung der Gartenschau bis hin zu aktuellen Projekten wie dem Neubau des Feuerwehrgerätehauses und dem Umbau des Waldsassener Kastens zum neuen Studienstandort der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg.

„Mit diesen und vielen weiteren Maßnahmen ist und bleibt unsere Stadt lebens- und liebenswerte Heimat für ihre Einwohner. Das zeigt auch eine jüngste Umfrage, in der 90 Prozent der Tirschenreuther die Entwicklung der Stadt sowohl in den letzten als auch in den kommenden zehn Jahren als positiv bewerten“, so Franz Stahl.