Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Neues Strom-Herz für die Stadt

Es ist für die Energieversorgung der Stadt von essentieller Bedeutung: das Schalthaus der Stadtwerke Tirschenreuth. Nach 35 Jahren Betrieb neigt sich die technische Nutzungsdauer des Gebäudes aber jetzt ihrem Ende entgegen. Anlass für Werkleiter Thomas Kraus, sich gemeinsam mit dem Leiter Stromversorgung Tobias Schwägerl sowie Netzmeister Karl Schwägerl mit dem Thema eines Neubaus zu befassen. „Schnell war klar, dass eine Verlegung des Schalthauses vom aktuellen Standort auf dem Bauhofareal in der Bahnhofstraße auf eine Fläche am Neulerchenfeldweg die ideale Variante wäre“, informierte Thomas Kraus bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin mit Bürgermeister Franz Stahl. Denn dort habe man nicht nur Erweiterungsmöglichkeiten, sagte der Werkleiter weiter, sondern auch kurze Wege zum benachbarten Umspannwerk, mit dem das neue Schalthaus technisch verbunden wird.

„Mit dem Schalthaus, bei dessen Neubau es sich um eine der größten Maßnahmen in die technische Infrastruktur der Stadt der letzten Jahrzehnte handelt, erhält die Stadt ein neues ‚Strom-Herz‘. Es sorgt dafür, dass der Erhalt und weitere Ausbau der Energieversorgung für die Einwohner und Unternehmen für die nächsten 40 Jahre gesichert ist“, so Franz Stahl.   

Bauphase 2 hat begonnen

Im Jahr 2020 sind in Bauphase 1 bereits 90% der Kabel verlegt worden. In der Summe waren dies rund 21km 20kv-Mittelspannungs- und Steuerkabel. In der jetzt begonnenen 2. Bauphase werden schrittweise der Schalthaus-Neubau errichtet und bis zum Sommer das technische Herzstück, eine 20kv-Mittelspannungsschaltanlage, eingebaut. Anschließend erfolgen die Erneuerung der Bayernwerk-Einspeiseleitungen aus dem Umspannwerk Tirschenreuth sowie der Anschluss des vorhandenen Stromnetzes der Stadt an das neue Schalthaus. Dies geschieht ohne Unterbrechung der Stromversorgung.

Regionaler Wirtschaftsmotor

Beim Neubau des Schalthauses kommen zahlreiche regionale Unternehmen zum Zuge: die Fa. Ziegler aus Griesbach (Kabeltiefbauarbeiten), die Fa. Streber aus Wiesau (Baumeisterarbeiten) sowie die Fa. Engelhard aus Amberg (Betonfertigteile). Die Mittelspannungsanlage, eine Schneider Electric, wird in Regenburg gebaut. Weitere Auftragsvergaben stehen in den nächsten Wochen an. 

Die Stadtwerke Tirschenreuth investieren in das neue Schalthaus rund 2,7 Mio. EUR. Die Inbetriebnahme des neuen Schalthauses ist noch für dieses Jahr geplant.

     

Foto: Stadt Tirschenreuth

BU: Franz Stahl, Tobias Schwägerl, Thomas Kraus und Karl Schwägerl auf der Baustelle des neuen Schalthauses am Neulerchenfeldweg (v.l.). Hinten links ist das Umspannwerk zu sehen.