Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

29. August: Ferienprogramm im Museum

Wusala, Biwala und oder ein Lusawaschl – der Ortsfremde hat es in der Oberpfalz nicht leicht. Der Dialekt ist nämlich nicht nur hörenswert, sondern auch lebendig. Damit das so bleibt, bietet das MuseumsQuartier am Donnerstag, 29.8. um 14 Uhr einen Sprachstreifzug auf den Spuren von Johann Andreas Schmeller an. Die Teilnahme kostet 5 EUR.

Sprache geht durch den Magen! Denn nichts kennt so viele unterschiedliche Bezeichnungen wie Lebensmittel. Berühmtestes Beispiel ist dabei wohl das Ende vom Brot, das in so ziemlich jedem sprachlichen Kleinod einen eigenen Namen erhalten hat. Ziel des Ferienprogramms ist es, Kindern im Alter von 9 bis 13 diese Sprachvielfalt unserer bayrischen Heimat etwas näher zu bringen. Deshalb ist selber buttern sowie frisches Holzofenbrot belegen und essen auch Teil dieses lustigen Nachmittagsprogramms. 

Zwischen 14 und 16 Uhr reist dafür Museumspädagogin Irene Ehemann aus dem Freilandmuseum Neusatz-Perschen an und spricht mit den Kindern „wäi da Schnowl gwachsn is“. Lustige Momente und das ein oder andere neue-alte Wort für den Sprachschatz der Kinder sind garantiert. Zum Abschluss gibt es ein kleines Quiz, ein Infoblatt mit einigen Mundartwörtern die während der Führung erklärt wurden und einen Stein mit einem Mundartwort.

Anmeldungen sind im MuseumsQuartier von Di bis So zwischen 11 und 17 Uhr, unter Telefon 09631 6122 oder per E-Mail info@museumsquartier-tirschenreuth.de möglich.

Foto: © Stadt Tirschenreuth / Jahreiss

BU: Für Kinder ist das MuseumQuartier immer ein spannendes Entdeckerziel, natürlich auch im Rahmen des Ferienprogramms.