Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

10. Oktober: Infoveranstaltung zum neuen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Noch sind die Bauarbeiten in vollem Gange. Doch schon Ende Januar wird die Historische Fronfeste, Tirschenreuths neuer Bildungs- und Studienstandort, ihrer künftigen Bestimmung übergeben. Dann findet dort ab dem Sommersemester 2020 ein neuer berufsbegleitender Studiengang im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen statt. Der Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik ist Teil des vom bayerischen Wissenschaftsministerium geförderten Vorhabens Digitales-Studieren.Bayern der Hochschulen Landshut und München. 

Am Donnerstag, 10. Oktober 2019 sind alle Interessierten eingeladen, sich um 18 Uhr im Pädagogikraum des MuseumsQuartiers Tirschenreuth über dieses attraktive Studienangebot zu informieren. Als Ansprechpartner stehen an diesem Abend Bürgermeister Franz Stahl, der Stellvertretende Kämmerer und städtische Bildungskoordinator Harald Eckstein sowie die Programmkoordinatoren der Hoch-schule Landshut Karin Stieg und Sebastian Gebauer für alle Fragen zur Verfügung. 

Technische und wirtschaftliche Inhalte

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik beinhaltet sowohl technische als auch wirtschaftliche Studieninhalte. Im letzten Drittel des Studiums kann aus zwei Vertiefungsschwerpunkten gewählt werden: Energie oder Produktion & Logistik. Der Studiengang richtet sich an Berufstätige in Voll- oder Teilzeit aus den technischen oder kaufmännischen Bereichen von Unternehmen, die nebenberuflich einen Hochschulabschluss anstreben. Weitergehende Informationen sind abrufbar unter www.digitales-studieren.bayern. 

Foto: Stadt Tirschenreuth    

BU: Bei einem kürzlichen Arbeitstreffen erläuterte Peter Brückner von Brückner & Brückner Architekten (3.v.r.) dem Präsidenten der Hochschule Landshut Prof. Dr. Karl Stoffel, Harald Eckstein, Sebastian Gebauer, Karin Stieg und Bürgermeister Franz Stahl (v.l.) den aktuellen Stand der Baumaßnahmen am neuen Studienstandort.