Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Sonderausstellung Im MuseumsQuartier

Wieviel Heimat braucht der Mensch?

  • im Herzen viel, real wenig
  • ca. 300 Tage im Jahr
  • hin und wieder ein Stück
  • alle 2 Wochen (mind.) Mama anrufen

Das Thema Heimat beschäftigt jeden von uns. Egal aus welchem Land oder Gebiet man stammt. Ob das persönliche Heimatgefühl durch einen Ort, ein Objekt, ein Gericht, ein Geräusch oder einen Duft ausgelöst wird, können Besucher in dieser Ausstellung erkunden. Die o.g. Antworten gaben Ausstellungsbesucher in dem in der Ausstellung ausliegenden Fragebogen des Schriftstellers Max Frisch, der 1972 veröffentlicht wurde.

Anhand von Gästebucheinträgen, Exkursionsberichten von Studenten, dem oben erwähnten Fragebogen oder Papptellern, die von den Ausstellungsbesuchern mit ihren „Heimatgedichten“ beschriftet werden können, hat sich bestätigt, was Programm dieser Ausstellung ist: das Thema Heimat beschäftigt jeden von uns, selbst- oder gerade- wenn die Frage nach Heimat nicht klar beantwortet werden kann.

Nachdem der Begriff „Heimat“ jahrzehntelang einen unangenehmen Beigeschmack hatte, ist es heute wieder „in“ über Heimat zu sprechen, denn in Zeiten von Globalisierung und Weltoffenheit erfährt der Begriff Heimat einen Bedeutungswandel.

Die Ausstellung „Heimat im Koffer, Heimat auf dem Teller, Heimat im Herzen“ wurde von Studenten der Universität Regensburg in Zusammenarbeit mit der Ausstellungsmacherin Esther Gajek M.A. und der Ausstellungsgrafikerin Carola Grüninger-Schmitz M.A. entworfen und umgesetzt.

Der Besucher kann sich überraschen lassen-
Und zu der Frage anregen, was denn seine Heimat ist.