Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Rekordbesuch beim Neujahrsempfang der Stadt

Rund 250 Vertreter von Vereinen und Organisationen, aus Politik und Verwaltung waren der Einladung von Bürgermeister Franz Stahl zum Neujahrsempfang am 5. Januar im Kettelerhaus gefolgt.
 
Die positive Entwicklung der Stadt, Stahl in seiner Ansprache, schlage auf den Arbeitsmarkt durch und erhöhe die Kaufkraft der Bürger. Sie ermöglichte auch die Realisierung bedeutender Projekte wie den Neubau der Polizeiinspektion, in den der Freistaat rund 3,6 Millionen Euro investierte.

Erfreulich sei, dass die Zahl der Einpendler inzwischen deutlich über der Zahl der Auspendler liege. Eine aktuelle Erhebung bescheinige der Kreisstadt eine starke Einkommensentwicklung, ein niedriges Arbeitslosenrisiko sowie eine hohe Rentenkaufkraft.

Weiter aufgewertet werde auch das Bildungsangebot: Ab dem Wintersemester 2016/17 starte die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg den Studiengang "Soziale Arbeit". Und Tirschenreuth werde neuer Wissenschaftsstandort für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang, so das Stadtoberhaupt.

Vielfältige und umfangreiche Aufgaben stünden im kommenden Jahr an, um Tirschenreuth als Zukunftsstadt weiterzuentwickeln, so Stahl zum Abschluss.

Nach der Neujahrsrede des Rathauschefs überbrachten Stadtpfarrer Georg Flierl, der evangelische Pfarrer Ralph Knoblauch, Landrat Wolfgang Lippert, die Planer Bürgermeisterin Martina Nemeckova und Regine Löffler-Klemsche vom Heimatkreis Plan-Weseritz ihre Glückwünsche für das neue Jahr.

Erstmals gezeigt wurde der neue Imagefilm der Stadt. Auch der Ehrenpreis „Turso“ für ehrenamtliches Engagement wurde wieder verliehen, in diesem Jahr an Elisabeth Ruf (Schwimmclub), Hans Rath (Fischereiverein), Robert Meißner (Schützenverein) und Alois Lippert (Musik).
 
Musikalisch gestaltet wurde der Empfang von der Jazz-Combo der Kreismusikschule unter der Leitung von Vaclav Eichler.