Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Kabarett und Kleinkunst im Luitpold-Theater

Mit Geist und Humor und der gehörigen Portion Biss wird am Mittwoch, 27. Mai, großes fränkisches Gedankengut in die nördliche Oberpfalz geschmuggelt. Da ist Weltoffenheit gefragt! ‚Fränkische Satire‘ mit Bernd Regenauer: Zeitkritisches und Zeitloses, Süffisantes und Skurriles, Globales und Fränkisches. Eine satirische Lesung als anregende Erfrischung für Hirn, Herz und Zwerchfell! Der Nürnberger Kabarettist bringt auch Texte aus seinem Erfolgsstück Selten so gedacht, seinem aktuellen Solo Unter Freunden und seinen Abendzeitungs-Kolumnen. Dem breiten Publikum wurde Bernd Regenauer durch seine Kult-Comedyserie Metzgerei Boggnsagg und seine Kunstfigur Harald Nützel bekannt.

Zwischen Kabarett und Chanson, zwischen Literatur und Anarchoclownerie, zwischen Scharfsinn und Stumpfsinn ist das Potsdamer Musik-Kabarett Schwarze Grütze zu Hause. Ihr aktuelles Programm ‚Bühnenarrest‘ spielen sie am Freitag, 5. Juni, in Tirschenreuth. Die Tücken des Lebens liefern ihnen die Themen, die sie mit englisch zu nennendem Humor ins Groteske treiben. Erst blödeln sie anscheinend harmlos vor sich hin, dann zünden sie gallenbittere Pointen wie Handgranaten. Und weil die beiden auch ganz ausgezeichnete Musiker sind ( E-Gitarre, E-Bass und Klavier) , gelingt es ihnen grandios, selbst den respektlosesten Inhalt mit einem Höchstmaß an charmanter Leichtigkeit zu präsentieren. Dafür sind sie bereits mit etlichen Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem haben sie 2004 den Münchener Kabarettkaktus gewonnen.

Wer sich nach Glück und Zufriedenheit sehnt, der sollte auf keinen Fall Luise Kinseher mit ‚Glück & Co.‘ am Sonntag, 21. Juni versäumen. „So glücklich können Sie gar nicht sein, daß nicht auch Sie noch glücklicher werden könnten! Nur wirklich glückliche Hühner werden am Ende richtig knusprig. Wagen auch Sie einen Anfang mit ‚Glück & Co.‘!“ Das empfiehlt die Münchener Kabarettistin.
 
Schluss mit schlechten Chefs, Diäten und knapp versäumten Zügen! An nur einem Abend mit ‚Glück & Co.‘ werden Sie mindestens 5 Kilo schlanker, machen Sie Karriere, werden Sie frisch verliebt und bekommen Sie zusätzlich festes, glänzendes Haar! Die Mitarbeiterinnen von ‚Glück & Co.‘. waren schließlich auch mal wie Sie: depressiv, häßlich und erfolglos. Jetzt sind sie glücklich. Ganz ohne Dalai Lama, ohne Lottogewinn und sogar ohne Alkohol.

Zum Abschluß der Saison gibt es einen echten Knüller beim Narrischen Luitpold: Ottfried Fischer stattet der Oberpfalz einen Besuch ab. Gleich zwei Mal tritt er in Tirschenreuth auf, am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juli. In den vergangenen Jahren hat er sich hauptsächlich dem Fernsehen gewidmet - als Pfarrer Braun und als Bulle von Tölz und regelmäßig als schlagfertiger Gastgeber von Ottis Schlachthof. Jetzt ist er mit einem großartigen Solo auf die Kabarettbühne zurückgekehrt. ‚Wo meine Sonne scheint – Das Programm für die Heimat‘. Er entwickelt eine Bühnenfigur, die in die Abgründe von Gesellschaft und Politik eintaucht. Humorvoll, augenzwinkernd, hintergründig. Ottfried Fischer eben.

Vorverkauf online über www.okticket.de und die Homepage vom Narrischen Luitpold www.lui.tir1.de.
Persönlich über die bekannten üblichen Vorverkaufsstellen, also z.B. 'Der Neue Tag' und die Touristeninformationen, sowie direkt im Luitpold-Theater an der Kasse für alle Programme jeweils am Tag vor einer Veranstaltung von 15 bis 19 Uhr und am Tag der Veranstaltung an der Abendkasse ab 18 Uhr.