Maximilianplatz 35

h

95643 Tirschenreuth

(09631) 609-0

i

Historie trifft Zukunft

Die Baustelle aus der Vogelperspektive, aufgenommen Ende Juni 2018

Fachlicher Austausch im historischen Gewölbekeller: Kämmerer August Trißl, Stadtbaumeister Andreas Ockl, Bürgermeister Franz Stahl sowie Bauleiter Falk Leopold und Peter Brückner vom ausführenden Architekturbüro Brückner und Brückner (v.l.)

Sie sind in vollem Gange: Die Baumaßnahmen an der historischen Fronfeste, dem künftigen neuen Lernstandort der Bayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) in der Kreisstadt. In den vergangenen Wochen wurden das Außenfundament saniert und trockengelegt sowie im historischen Gewölbekeller alle Einbauten jüngerer Art entfernt. „Bereits jetzt sind die Ausmaße und Dimensionen des Gewölbekellers erkennbar. Dieser historische Schatz wird nun behutsam saniert und soll später auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein“, so Bürgermeister Franz Stahl, der die Räume heute erstmals bei einem Pressetermin präsen-tierte.

Aktuell werden auf dem Areal die bestehenden historischen Mauerreste stabilisiert und mit Bruchsteinen aufgemauert. Sobald die historischen Wände saniert sind, beginnt die Einschalung der Decke für eine Terrasse mit dem späteren Hochschulgarten. Weiterhin finden im Moment im Erdgeschoss so genannte Auskofferungsarbeiten für den neuen Bodenaufbau statt.

Geplanter Fertigstellungstermin ist Herbst 2019. Dann zieht der bereits seit 2016 bei der Kolping Berufshilfe Tirschenreuth stattfindende berufsbegleitende Bachelorstudiengang „Soziale Arbeit“ in das von Grund auf sanierte Gebäude um. ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerIn-nen und HeilpädagogInnen, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit eine akademische Zusatzausbildung anstreben und im Bereich der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik Führungs- und Entwicklungsaufgaben übernehmen wollen, finden dann dort in Innenstadtlage idelale Lernbedingungen vor. 

Die Stadt Tirschenreuth investiert in seinen neuen Bildungs- und Studienstandort 5,2 Mio. EUR. Gefördert wird das Vorhaben mit 2,4 Mio. EUR.